Home > Veranstaltungen > Nachbericht > Einreichungen und Gewinner aus der ganzen Welt

Nachbericht

Die Auswahl zum Consumers‘ Favourite des European Beer Star 2019 (Foto: Heiko Stahl, NürnbergMesse)
11.11.2020

Einreichungen und Gewinner aus der ganzen Welt

European Beer Star | 2020 wurden alle Veranstaltungen abgesagt. Alle? Nicht alle! Die Jury-Verkostung des European Beer Star hat Anfang Oktober in Gräfelfing stattgefunden, und deshalb wurden die „Oscars der Braubranche“ am 11. November 2020 virtuell während der BrauBeviale Special Edition verliehen.

Und die Zahlen können sich auch im Corona-Jahr sehen lassen: 2036 Einreichungen aus 42 Ländern! Das sind nur 18 Prozent weniger als im Rekordjahr 2019. Die Jury hatte im Oktober einiges zu tun, war sie doch aufgrund der Reisebeschränkungen deutlich kleiner und leider auch weniger international als gewohnt.

Der European Beer Star der Privaten Brauereien ist mit den trotz allem erfreulichen Zahlen 2020 erneut einer der wichtigsten Bierwettbewerbe weltweit.

Deutschlands Brauereien führen im Medaillenspiegel – wie schon im Jahr 2019. Sie dürfen sich mit 72 European Beer Stars schmücken: 21 Mal in Gold, 23 Mal in Silber und 28 Mal in Bronze. Platz zwei belegten die USA mit elf Mal Gold, fünf Mal Silber und sechs Mal Bronze. Platz drei geht an Italien mit neun Mal Gold, zehn Mal Silber und acht Mal Bronze.

Top-Scorer aus Taiwan und dem Taubertal

Die erfolgreichste internationale Brauerei des European Beer Star 2020 kommt aus Taiwan. Buckskin freut sich über drei Mal Gold in den Kategorien German Style Pilsener, German Style Heller Bock und Smoke Beer Franconian Style. Dazu kommen drei Silbermedaillen in den Kategorien Session Beer Alt und South German Style Kristallweizen.

Die erfolgreichste Brauerei Deutschlands liegt im Taubertal in Baden-Württemberg. Die Distelhäuser Brauerei gewinnt drei Mal Gold. Für ihr Jubiläumsbier 1670 in der Kategorie Belgian Style Strong Blond Ale, für ihren Weizen Bock in der Kategorie South German Weizenbock Hell und für das Distelhäuser Dinkel in der Kategorie Beer with alternative Cereals. Hinzu kommen zwei European Beer Stars in Bronze in den Kategorien South German Style Hefeweizen Hell und Kristallweizen. Distelhäuser ist damit auch die beste europäische Brauerei bei diesem globalen Wettbewerb.

61 Prozent internationale Einreichungen

Trotz der widrigen Umstände im Corona-Jahr war die Internationalität des Wettbewerbs enorm: 61 Prozent der eingereichten Biere kamen von Brauereien außerhalb Deutschlands und zwar aus 41 Ländern. Die Medaillen gehen in 28 Länder. Brauereien, die beim European Beer Star 2020 ausgezeichnet wurden, stehen in Europa, in Nord- und Südamerika, in Asien und Australien.

„Entgegen aller Erwartungen wurden in diesem Jahr mehr als zweitausend Biere, zum European Beer Star eingereicht. Das sind beinahe so viele, wie im Rekordjahr 2019, als rund 2400 am Start waren. Im Hinblick auf die Pandemie ist das ein sensationeller Erfolg“, freut sich Kilian Kittl, der den European Beer Star zum ersten Mal managen durfte und mit dieser 17. Ausgabe der Awards seine Feuerprobe bravourös bestanden hat.

Die Herausforderung für die gesamte Organisation war in diesem Jahr um ein Vielfaches größer als in den vergangenen sechzehn Jahren. Der Verband Private Brauereien musste bis zuletzt flexibel sein.

„Ich bin sehr stolz auf unser Team des European Beer Star!“, sagt Stefan Stang, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Private Brauereien Bayern. „Der großartige Einsatz machte es überhaupt erst möglich, dass wir den European Beer Star auch in diesem Jahr durchführen konnten“, so Stang weiter.

Die Awards für die Siegerbiere wurden in diesem Jahr erstmals während einer Online-Zeremonie im Rahmen der BrauBeviale Special Edition verliehen.

Eine Liste der Gewinner des European Beer Star 2020 finden Sie unter: european-beer-star.de