Home > Themen > Sudhaus > Dossier: Alkoholfreies Bier

Sudhaus

01.02.2021

Dossier: Alkoholfreies Bier

Alkoholfreies Bier | Nischendasein musste es früher fristen, heute hat sich alkoholfreies Bier mit einem Marktanteil von acht Prozent (Stand 2019) im Portfolio vieler Brauereien etabliert, Tendenz steigend. Auch sein Image als Lückenbüßer konnte alkoholfreies Bier weitgehend ablegen, moderne alkoholfreie Biere zeigen dank neuer Technologien und Innovationen im Anlagenbau einen erstaunlich "bierigen" Geschmack.

Welche technologischen Möglichkeiten habe ich als Brauer? Welche Produktionsmethoden stehen mir für alkoholfreies Bier zur Verfügung? Vor der Produkteinführung von alkoholfreiem Bier in einer Brauerei stehen außerdem oftmals Fragen zu Neuinvestitionen im Raum. Aber auch wenn es um den Verkauf des fertigen Bieres geht, dann wollen Markt- und potentielles Absatzvolumen unterdie Lupe genommen werden. In unserem Dossier: Alkoholfreies Bier beantworten wir diese und weitere relevanten Fragen und stellen Ihnen daneben Anwenderberichte und Erfolgsgeschichten vor.

 

Vergleichendes isothermes Maischen bei 72 °C

Schneller Extraktaufbau | Vergleichende Versuche von iso­thermem und Infusionsmaischverfahren mit verschiedenen Grundmalzen wurden in der Malzrohrtechnik mit einem Masse­verhältnis von Wasser : Malz = 5 : 1 durchgeführt. Bei dem verwendeten eher groben Schrot ergeben sich nur kleine Unterschiede in der erreichbaren Stammwürze, die erreichbare Extraktausbeute bei den verschiedenen Grundmalzen variiert nur wenig. (BRAUWELT Nr. 9-10/2021)

Alkoholreduzierte Biere herstellen? Einfach isotherm maischen

Einfachrast | Das Interesse an alkoholreduzierten und -freien Bieren steigt. Können sie auch im handwerklichen Verfahren hergestellt werden? Die Autoren berichten über Versuchssude mit unterschiedlichen Malzmischungen und einem einfachen isothermen Maischverfahren bei 72°C. (BRAUWELT Nr. 42/2020)

Wer trinkt eigentlich alkoholfreies Bier? Und warum?

Konsumentenstudie | Studentinnen und Studenten der Hochschule für angewandtes Management in Ismaning und Berlin machten sich im Wintersemester 2019/2020 daran, das Konsu­mentenverhalten bei alkoholfreiem Bier tiefgehend zu analysieren. Mittels einer quantitativen Onlinebefragung, verdeckter Beobach­tungen und einer Eye-Tracking-Studie versuchten sie dem Trend des alkoholfreien Biertrinkens auf die Spur zu kommen. (BRAUWELT Nr. 36/2020)

Alkoholarm oder alkoholfrei: die Zukunft der Bierindustrie

Angemessene Lösungen | Alkoholarme bzw. alkoholfreie Bieralternativen erfreuen sich weltweit zunehmender Beliebtheit. Anlagenhersteller setzen also alles dran, ihren Kunden angemessene Lösungen anzubieten, die den Stellenwert der strikteren Hygieneanforderungen für diese Getränke berücksichtigen. (BRAUWELT Nr. 33-34/2020)

Bleifreie Revolution in Niederbayern

Bleifrei | Die Brauhandwerker der Brauerei Hutthurm im Passauer Land können sich seit Mitte Juni 2020 über die erfolgreiche Installation einer Entalkoholisierungsanlage von Systemanbieter GEA freuen. Mit dem Abfüllstart im Juli 2020 bietet die Brauerei dann ihren Kunden in Handel, Gastronomie und Heimdienst drei alkoholfreie Biersorten unter der Marke „Bleifrei“ an. (BRAUWELT Nr. 28-29/2020)

 

Wenig Alkohol mit Einfachbier

Vielversprechende Alternative | Alkoholfreie oder alkohol­arme Biere mit deutlich reduziertem Alkoholgehalt liegen aktuell im Trend und kommen dem immer stärker spürbaren Gesundheits­gedanken des Konsumenten ohne den Verzicht auf Genuss nach. Für viele kleinere Brauereien stellt sich vor diesem Hintergrund die Frage: Gibt es Möglichkeiten, alkoholfreie oder -arme Biere mit vorhandenem Equipment herzustellen? (BRAUWELT Nr. 10/2020)

Alkoholfreie Biere: schmeckt nicht, gibt’s hier nicht mehr

Entalkoholisierung | Im August 2019 segelte das Citrus Pale Ale „Ghost Ship 0,5 %“ der britischen Brauerei Adnams Southwold goldprämiert von den World Beer Awards zurück auf die Insel. Der Preis krönte ein Jahr intensiver Arbeit mit der neuen Entalkoholisierungsanlage GEA AromaPlus. (BRAUWELT Nr. 46-47/2019)