Home > Themen > Reststoffe > Prozessmedien effektiv reinigen und aufbereiten

Reststoffe

Schrägsitzventile von Bürkert
11.04.2017

Prozessmedien effektiv reinigen und aufbereiten

Für Flüssigkeiten, die im industriellen Alltag eingesetzt werden, gilt: Beschaffung und umweltgerechte Entsorgung schlagen mit hohen Kosten zu Buche. Recycling von Prozessmedien statt Entsorgung rechnet sich deshalb für den eigenen Betrieb. Verdampferanlagen bieten hier maßgeschneiderte und effektive Lösungen. Sie reduzieren das Abfallvolumen und die Entsorgungskosten, weil die gereinigten Flüssigkeiten wiederverwendet werden können. Eine wichtige Rolle übernehmen dabei prozesstechnische Komponenten wie Ventile und Durchflussmesser.

Das Monheimer Unternehmen MKR Metzger gilt als Spezialist für den intelligenten Umgang mit Prozessmedien. Zu den jüngsten Entwicklungen zur ökologischen und wirtschaftlichen Optimierung von Produktionskreisläufen mit Flüssigkeitsbedarf gehören die Verdampfer der Baureihe ET, mit deren Hilfe sich je nach Anwendungsbereich bis zu 95 Prozent der Entsorgungskosten einsparen lassen. Dank unterschiedlicher Verdampfersysteme eignen sich die modular aufgebauten Geräte für nahezu alle Prozessmedien. Die Verdampfer erreichen eine hohe Destillatqualität und reduzieren das Abfallvolumen, lediglich Feststoffe und nicht die gebrauchten Medien müssen entsorgt werden.

Mit dem Fluidikspezialisten Bürkert haben die Konstrukteure der Verdampfer schon seit der Firmengründung für die prozesstechnische Seite einen kompetenten Partner im Boot. Für den Verdampferhersteller vereinfachten sich durch das „Alles-aus-einer-Hand“-Prinzip Auswahl und Bestellung. Ein Beispiel dafür ist der MID Durchflussmesser vom Typ 8041 der zur Überwachung des Wärmetauschers die aktuelle Schmutzwassermenge misst. Der Sensor kommt ohne bewegliche Teile aus, kann je nach Einsatz im Verdampfer als Transmitter oder im 2-Punkt Regelbetrieb arbeiten und ist per Teach-In einfach zu kalibrieren. Gleiches gilt auch für das fremdgesteuerte Schrägsitzventil, das innerhalb des Verdampfers den Durchfluss steuert. Die selbstnachstellende Spindelabdichtung gewährleistet hohe Dichtheit. Auch die zum Ventil passende elektrische Rückmeldeeinheit (Typ 8697) basiert auf bewährter Technik. Um die Effizienz der Verdampferanlage zu kontrollieren, wird auch die Durchflussmenge des Destillats ermittelt. Diese Aufgabe übernimmt ein Flügelradsensor, der für die Verwendung in neutralen bis schwach aggressiven feststoffarmen Flüssigkeiten ausgelegt ist und sich einfach mit einem von Bürkert konstruierten Fittingsystem in alle Rohrleitungen von DN6 bis DN65 einbauen lässt.

Weitere Komponenten, die zur effektiven Aufbereitung der Abwässer beitragen, sind Strömungskontrollschalter (Typ TCQ), Magnetventile (Typ 6013) und Hubankerventile. Ebenso wie die anderen Ventile und Sensoren hat sich auch das Magnetventil im praktischen Einsatz bewährt. Kein Wunder also, dass MKR Metzger und Bürkert auch bei zukünftigen Projekten wieder zusammen arbeiten wollen.

Das wartungsfreie Schrägsitzventil besteht aus einem pneumatisch betätigten Kolbenantrieb und einem 2-Wege-Ventilgehäuse, Quelle: Bürkert