BRAUWELT Jubiläum
Home > Themen > Gärung/Lagerung > Kreativität in Reinkultur

Gärung/Lagerung

Das Team von Omega Yeast freute sich über eine erfolgreiche Fern-Inbetriebnahme der Anlage während der Corona-Pandemie
07.04.2021

Kreativität in Reinkultur

BrauKon | Seit 2013 sind die Hefespezialisten von Omega Yeast aus Chicago auf dem Markt. Die 40 Mitarbeiter haben 2020 neue Räumlichkeiten bezogen und setzen dort auf eine Hefe-Propagationsanlage „Made in Germany“ aus dem Hause BrauKon. Eine passende vollautomatische CIP-Anlage zur Reinigung und Desinfektion vervollständigt die Anlagenausstattung.

Nicht nur Craft Brauer wissen heutzutage besondere Hefestämme für kreative Biere zu schätzen. Das innovative Team von Omega Yeast aus Chicago hat sich als einer der Vorreiter in der Szene etabliert und versorgt auch internationale Brauer mit hunderten von ausgewählten Hefestämmen. Zur Erzielung optimaler Ergebnisse setzt man dabei auf den Versand von Flüssighefe. Eine möglichst einfache Verwendung wird mit sogenannten „Pitchables“ erreicht, d.h. die Hefe kommt in der gewünschten Menge anstellfertig angeliefert.

BrauKon VitaProp Pro-Anlage bei Omega Yeast

Die VitaProp Pro-Reinzuchtanlage arbeitet mit drucklosen Tanks, für schonende Produkttransfers kommen Schraubenspindelpumpen zum Einsatz. Die nun bei Omega Yeast installierte Anlage besteht aus vier Hefetanks mit einem Nettovolumen von bis zu 35 hl pro Tank. Die Ausführung der Anlage lässt bei Bedarf auch kleinere Volumina zu. Jeder Propagationstank verfügt über einen eigenen, externen Kreislauf zur Belüftung und Umwälzung. Gemeinsam mit der Temperatursteuerung sind damit alle wichtigen Parameter zur Hefepropagation exakt regelbar. Es werden keine Tankeinbauten in Form von Rührwerken oder Belüftungslanzen benötigt. Die Anbindung an die Würzeleitung erfolgt über automatische Doppelsitzventile. Die einfache und zuverlässige Reinigung und Sterilität der Anlage waren für Omega Yeast ein essentielles Kriterium bei der Auswahl der Anlage. Das Geschäftsmodell des Versandes von Flüssighefen lässt keinerlei Kompromisse bei der Sterilität und Hygiene der Produkte zu.

Zuverlässige Wachstumsraten und exakte Hefedosierung

Variable Systemparameter und ideale Belüftung sorgen für ausgezeichnete Zuwachsraten der Hefezellzahl bei gleichzeitig sehr hoher Viabilität. Durch Verwendung von Massedurchflussmessern kann zu jedem Zeitpunkt die exakte Dosagemenge der Anstellhefe gesteuert werden. Beim Anstellen in Brauereien kann somit, anders als bei Systemen mit reiner Hefeverwiegung, die Hefegabe exakt kontrolliert und über den gesamten Würzekühlzeitraum erfolgen.

Eigene Plattform für Automatisierung

Mit dem Steuerungssystem BrauControl verfügt BrauKon über eine hauseigene Plattform auf dem aktuellsten Stand der Technik. Visualisierung mittels Siemens WinCC und SPS Technologie von Siemens stehen für eine hohe Anlagenverfügbarkeit und mögliche Systemwartung und Ersatzteilversorgung auch durch örtliche Drittanbieter. Der hohe Automatisierungsgrad der Anlage sorgt für gleichbleibende Qualität und zuverlässige Reproduzierbarkeit der produzierten Spezialhefen.

Omega Yeast liefert Flüssighefe zu nationalen und internationalen Kunden. Die „Pitchables“ bringen die Hefe anstellfertig und abgemessen ins Haus

Spezielle Anforderungen der Hefeprofis bei Omega Yeast konnten die Technologen des Anlagenbauers aus Seeon in die Praxis umsetzen. So wurde beispielsweise besondere Anlagentechnik zur Hefe-Ernte und -Abfüllung und auch zur Propagation von Teilmengen integriert.

Fern-Inbetriebnahme in Corona-Zeiten

Aufgrund der erschwerten Reisemöglichkeiten wurde eine Fern-Inbetriebnahme der Anlage durchgeführt. Dabei half die bei allen automatisierten BrauKon-Anlagen verbaute VPN-Fernverbindung, die sonst beispielsweise auch für die 24/7 Betreuung der weltweiten Kunden verwendet wird. Gemeinsam mit der Mannschaft von Omega Yeast wurde die Inbetriebnahme bestens gemeistert und mit besonderer Sorgfalt auf beiden Seiten des Atlantiks der erschwerten Situation Sorge getragen.