Home > Karriere > Personen und Positionen > Heinz Maier – ein Veteran der Braubranche

Personen und Positionen

23.06.2020

Heinz Maier – ein Veteran der Braubranche

Nachruf | Am 10. Mai 2020 verstarb Heinz Maier im Alter von 101 Jahren in seiner Heimatstadt München im engsten Familienkreis. Er wurde am 4. November 1918 geboren und leistete nach seinem Abitur 1937 zwei Jahre den Arbeitsdienst bzw. die Wehrpflicht ab.

Es schloss sich nahtlos 1939 - 45 der Kriegsdienst an. Nach dem Krieg begann Heinz Maier zielbewusst seine Karriere in der Braubranche: 1945 - 46 war er in der Schlossbrauerei Ebersberg tätig, 1946 wechselte er nach Weihenstephan, um sich dort in den nächsten drei Jahren sein Diplom mit dem Prädikat „sehr gut“ zu erarbeiten. Nach abgeschlossenem Studium trat er im Jahre 1949 in die Paulaner-Salvator-Thomasbräu AG in München ein, wo er im Produktionsbetrieb in der Ohlmüllerstraße arbeitete. So begann der Aufstieg vom Betriebskontrolleur zum Betriebsdirektor. Ab 1960 war Heinz Maier dann verantwortlich für die Vergrößerung und Modernisierung „seines“ Betriebes. Er hat zusammen mit Dr. Scheublein die Paulanerbrauerei aus den Trümmern des Bombenkrieges mustergültig wiederaufgebaut, dabei die Holzlagerfässer gegen Tanks ausgewechselt, eine moderne Mälzerei vorbildlich geschaffen und den Betrieb rationalisiert. Er bediente sich früh der Möglichkeiten der Automation und hat – obgleich ein „konventioneller Brauer“ – bei Paulaner Geschichte geschrieben.

Heinz Maier

Weiterhin engagierte sich Heinz Maier als Vorsitzender des Prüfungsausschusses für Gesellen- und Betriebsbraumeister bei der IHK München/Oberbayern. Er war Mitglied der Prüfungskommission für Industriekaufleute und lehrte in den Jahren 1954 - 73 einmal wöchentlich die Theorie der Malz- und Bierbereitung an der Berufsfachschule für Brauer und Mälzer in München.

Der Alt-Weihenstephaner Brauerbund hat Heinz Maier vor allem die Wiedergründung des AWB 1949 zu verdanken. Er engagierte sich jahrzehntelang als Schriftführer des AH-Verbandes und als stellvertretender AH-Vorsitzender. 1988 wurde er aufgrund seiner großen Verdienste für den AWB zum Ehrenphilister ernannt.

Die Braubranche hat Heinz Maier viel zu verdanken! Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.