Home > FIVE > Verbände/Vereine > Brauhandwerk im Biersüden

Verbände/Vereine

Wo lässt sich ein Bier besser genießen als im Sudhaus? (Foto: TMBW/Christoph Düpper)
27.04.2021

Brauhandwerk im Biersüden

Baden-Württembergischer Brauerbund | Mit dem Tag des Deutschen Bieres am 23. April gaben der Baden-Württembergische Brauerbund e.V. (BWB) und die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) den Startschuss für eine gemeinsame Online-Kampagne, die unter dem Hashtag #bierbrauenbw die Vielfalt an Bierstilen, Braustätten und Brauereierlebnissen im Biersüden vorstellt.

Über 500 Jahre nach Entstehung des Deutschen Reinheitsgebots im Jahr 1516 ist das Thema Bier lebendiger und aktueller denn je. Nie waren die Vielfalt an Biersorten und die Experimentierfreude der Braumeisterinnen und Braumeister größer als heute. Mit 208 Braustätten und über 1500 verschiedenen Bieren ist Baden-Württemberg das zweitwichtigste Bierland in Deutschland. Um die jahrhundertealte Brautradition im Biersüden zu würdigen und die Aufnahme des handwerklichen Bierbrauens in Deutschland in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO aus dem letzen Jahr zu feiern, haben der BWB und die TMBW die Aktionswebseite bierbrauenbw.de samt begleitender Instagram- und Facebook-Kanäle sowie Filmclips ins Leben gerufen.

Der Geschäftsführer des Baden-Württembergischen Brauerbundes, Hans-Walter Janitz, betont: „Unsere Brautradition ist ein wertvolles und weltweit bekanntes Kulturerbe. Sie prägt unsere Regionen und unser Land. Für unsere Brauereibranche ist die Aufnahme in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes ein Ansporn, das Handwerk zu bewahren und es weiterzuentwickeln. Gemeinsam mit der TMBW und mithilfe der Online-Kampagne #bierbrauenbw möchten wir Interessierte einladen, in die traditionsreiche Welt des Bierbrauens live vor Ort einzutauchen.“ An der Aktion beteiligen sich über 25 Brauereien und Bierdestinationen.